Sonntag, 15. März 2015

Rezension : Sofies Welt



                                         Titel: Sofies Welt : Roman über die
                                                  Geschichte der Philosophie
                                          Autor/in: Jostein Gaarder
                                          Verlag: Hanser/ dtv
                                          Seitenanzahl: 606
                                          Preis: 9.99 EUR/ 23.50 EUR 
                                          Erscheinungsjahr: 1993
                                          ISBN-10: 3423620005
                                          ISBN-13: 978-3423620000




Sofies Welt, ist kein stinknormales Buch, nein, es ist viel mehr! Es handelt es von der Philosophie, so werden Fragen gestellt, die wohl ein normaler Mensch, sich eigentlich nie fragen würde. "Wer bist du?", "Woher kommt die Welt", diese Fragen, kommen uns seltsam vor, aber nachdem man dieses Buch gelesen hatte, wird man vielleicht ein bisschen mehr Philosoph, als davor. Ein echter Klassiker!





Story:

Eines Tages findet Sofie einen mysteriösen Brief. Es steht kein Absender drauf und auch in dem Brief findet sie nur einen weißen Zettel auf dem "Wer bist du?" steht. Sofie wundert sich, doch als sie immer mehr dieser Briefe bekommt mit seltsamen Fragen, wird klar, dass da irgendetwas faul ist. Schließlich bekommt sie eine Einladung zu einem Philosophiekurs. Ihr Lehrer, Alberto Knox, der sowie seine Fragen ganz schön seltsam ist. Sie gehen zusammen durch die Geschichte Welt mit ihren philosophische Aspekten und Sofie versteht langsam das Denken der Philosophen. Doch mit dem Beginn des Philosophiekurses, passieren komische Dinge, so findet sie in einem Wald, nicht nur Tiere und Pflanzen, sondern auch Personen, die gar nicht dort sein dürfen und dann sieht sie auch noch ein Mädchen durch einen Spiegel, der Sofie gar nicht so unähnlich ist. 


Kritik:

Sofies Welt, welche unsere Schullektüre war, hat mich auf dem ersten Blick nicht sehr angetan, so hab ich es schon viele male in Bücherläden gesehen, es aber nie angefasst. So haben mich die ersten Seiten auch nicht sehr überrascht, obwohl, die Thematik mit den seltsamen Briefen, perfekt für einen spannenden Thriller wäre. Doch als Sofie den Philosophiekurs anfängt, entwickelt sich so eine Dichte, sodass man sich so fühlt, als wäre man auch ein Teilnehmer des Kurses. So geht man mit Sofie die ganze Weltgeschichte durch und wir lernen berühmte Philosophen, wie Sokrates, Platon und Aristoteles kennen. Soweit schön, was ich aber wirklich sagen muss, ist, dass sich das Buch mehr wie ein Geschichtsbuch anfühlt, als ein Roman. So fühlen sich die 600 Seiten an, wie das Besteigen vom Mount Everest. Es gibt wirklich gute Abschnitte, die mich wirklich begeistert hatten, doch gab es auch Passagen, die durch Fremdwörtern einen wirklich ins Auge stachen, so blickte nach einer Weile nicht mehr durch. Doch das Buch wäre wohl kein Klassiker, wenn Jostein Gaarder, nicht den ein oder anderen Twist auf Lager hätte. Es passieren Dinge, die man wohl nicht beabsichtigt hätte. Diese wirken dann neu und frisch und so kommt die Handlung auch voran. Leider passieren diese erst recht spät, weshalb man sich wirklich erst durchschleppen muss. Dennoch hat das Buch mich überzeugt, auch wenn man erstmal zu diesem Punkt gelangen muss, wo man nur entsetzt schreit "Was", erzählt der Roman eine gute Geschichte,wo man mitdenken kann und auch dazulernen kann, so hat mich vor allem das Ende wirklich begeistert hat.


Fazit:

Das Buch, welches eigentlich für Jugendlich gedacht war, haben aber vor allem die Erwachsenen begeistert. So würde ich es für Jugendlich eher weniger empfehlen, da das zuviel vom Gutem ist und so ein Jugendlicher, sich anstrengen muss um wirklich voran zukommen. Für die die sich für den Stoff interessieren und für die Erwachsenen würde ich es empfehlen, da es einen Rückblick auf die Welt zeigt, welcher wohl erst die Erwachsenen begeistern wird! Ein wahrer Klassiker ist es trotzdem.


Sterne:

3.8 Sterne!!





Kommentare:

  1. Hallo :)
    Oha, Sofies Welt, da habe ich mich nie dran getraut o.O Ich habe mal ein anderes Buch von Jostein Gaarder begonnen, aber das hatte es schon in sich, da wollte ich Sofies Welt gar nicht mehr anfangen^^ Aber es freut mich, dass du trotz einiger Kritik insgesamt Freude an dem Buch hattest.
    Liebe Grüße,
    Kaugummiqueen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!
      Nachdem ich jetzt Sofies Welt gelesen habe, werde ich mich wahrscheinlich auch an kein Buch von Jostein Gaarder mehr rantrauen. Aber dennoch war es im insgesamten ein wirklich lehrreiches und gutes Buch. Also, wenn man mal auf so einen richtigen Wälzer Lust hat und sich mal länger mit einem Buch befassen will, dann ist Sofies Welt wohl das Richtige.
      Liebe Grüße zurück!
      VintesBlog

      Löschen